Vorwort zur Beitrags-Serie

Beitrags-Serie | Corona-Juwel

Die Ereignisse der letzten Wochen und die damit einhergehenden Umwälzungen und Veränderungen haben bei mir die unterschiedlichsten Gefühle hervorgerufen.

Anfangs schien alles weit weg. Der Alltag verlief, wie gewohnt und die Welt drehte sich im gleichen Tempo, das mir vertraut war. Fast schleichend und zugleich trügerisch steigerten sich die Erdumdrehungen, sodass Bewusstheit anstelle von Verdrängung trat.

Ein Tsunami aus Berichterstattung und Informationen überflutete jeden neuen Tag, der immer mehr an Normalität einbüßte. Der Pegel blieb nicht nur, er stieg und tut es bis heute – somit dachte ich, die Flut sei in alle Winkel der Gesellschaft eingedrungen und hätte durch ihre Wucht jeden Menschen erreicht. Falsch gedacht.

Mein Unverständnis und Ärger sollen in diesem Beitrag jedoch keinen Platz haben, da ich in den vergangenen Tagen für diese Zustände bereits viel Energie verbraucht habe. Mir wurde bewusst, dass ich diesen Antrieb sinnvoller umsetzen kann und möchte.

Unzählige Gedanken im Hinblick auf den Umgang mit all dem „was ist“ und „was kommen mag“ begleiten mich tagein tagaus, gleichzeitig wirkt es auf mich inspirierend und zum Schreiben anregend.

Somit reifte die Idee zu einer Beitrag-Serie, die ich als Projekt der nächsten Wochen realisieren möchte, um dich und andere Menschen zum Nachdenken und Reflektieren anzuregen. Wir dürfen unseren Blick auch mal auf andere Seiten richten, um einen Perspektivenwechsel zu ermöglichen, lebendigen Vorstellungen Raum zu geben, zu entdecken und neue Ideen zu entwickeln.

Die Beiträge entstehen beim „Tun“ und sind nicht vorgeplant, da ich meinem inneren Impuls folge und es liebe im Prozess zu gestalten.

Ich freue mich auch auf mögliche Kommentare oder Anregungen, die du unter jedem Beitrag teilen kannst, wenn du möchtest.

Womöglich flammt ein Gedanke oder eine Idee in dir auf, die ich in einem zukünftigen Beitrag aufnehmen oder thematisieren kann, wenn es mit dem Gedanken hinter der Beitrags-Serie vereinbar ist. Schreibe mich einfach an.

Ich freue mich und bin gespannt

Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.